Handgemachtes auf der Jahrestagung

Handgemachtes auf der Jahrestagung

AG Interna

Wie jedes Jahr werden einige unserer AG-Mitglieder tolle handgemachte Dinge mit Chamäleonmotiven mitbringen, die direkt vor Ort erworben werden können.

Zum einen bringt Caro Vierbücher eine Auswahl ihrer kreativen Handarbeit mit. Dazu gehören kleine Dekorfliesen, Tassen, Schalen, Eierbecher und andere schöne Dinge, aber auch Stecker aus Holz und beschriftbare Holzmotive zum Anbringen am Terrarium. Alles wird von Caro liebevoll zu Hause in Handarbeit bemalt. Unsere diesjährigen Vortragenden und die Gewinner des Fotowettbewerbs dürfen sich über je einer unserer begehrten Tagungs-Sammeltassen von Caro freuen. Dieses Jahr ziert ein sehr schönes Furcifer timoni die Tassen.

Erstmals wird in diesem Jahr Jutta Dwinger zur Tagung eine Auswahl ihrer in Handarbeit Taschen und Beutel mit Chamäleonmotiven mitbringen. Darunter sind unter anderem qualitativ sehr hochwertige Turnbeutel mit und ohne Reißverschluss sowie schicke Kulturbeutel für den reisefreudigen Chamäleonfreund. Auf Anfrage können auch andere kleine oder größere Kunstwerke genäht werden.

Ebenfalls zur Tagung wird Martin Knauf einige seiner Foto-Tableaus mitbringen, die man am Samstag erwerben kann. Die Tableaus enthalten jeweils neun zueinander passende Motive, sind 50 x 50 cm groß und mit hochwertigen Nielsen-Alurahmen versehen. Sowohl Fotos als auch Zuschnitt und Sortierung sind von Martin selbst. Sonderwünsche können auch noch berücksichtigt werden 😉 .

Unser Tagungsprogramm für Mai 2023

Unser Tagungsprogramm für Mai 2023

AG Interna

Nachdem wir im Dezember letzten Jahres bereits eine Vorschau auf das Tagungsprogramm veröffentlichen konnten, gibt es jetzt das finale Tagungsprogramm. Unsere diesjährige Tagung findet vom 05. bis 07. Mai 2023 im beschaulichen Boppard am Rhein statt. Da erfahrungsgemäß die Wochenenden in Boppard schnell ausgebucht sind, empfehlen wir, sich bald um Hotel oder Pension zu kümmern. Unser Programm ist eine schöne Mischung aus Haltungsberichten, allgemeiner Terraristik und Reiseberichten geworden. Am Freitag ist traditionell die Anreise und ein gemütliches Abendessen in den lokalen Gaststätten geplant.

Der Samstag beginnt mit einem klassischen Haltungs- und Nachzuchtbericht. Jean-Dominique Dufraine hält seit einigen Jahren Rieppeleon brevicaudatus und Archais tigris. Er spricht über Erfahrungen in der Zucht, aber auch bei der alltäglichen Haltung der beiden Arten. Anschließend nimmt uns Thorsten Negro mit auf die Suche nach Parsons Chamäleons in ihrem natürlichen Lebensraum auf Madagaskar.

Am Nachmittag wird uns Oliver Witte einen spannenden Einblick in Recht, Gesetz und Terraristik geben – keine Angst, es wird nicht so trocken, wie es klingt, sondern sehr interessant für Chamäleonhalter. Als Highlight hat uns außerdem die Physikerin Sarina Wunderlich von www.lichtimterrarium.de zugesagt. LEDs finden zunehmend Zuspruch in der Terraristik, nicht zuletzt, weil sich mit ihnen viel Strom sparen lässt. Sarina zeigt uns die Vorteile und Risiken von LEDs auf und geht auf die neueste Entwicklung, UV-LEDs, ein. Nach diesen beiden Vorträgen haben wir reichlich Zeit für Diskussion und Fragen eingeplant, denn es gibt sicherlich viel Gesprächsstoff. Zum Abschluss des Samstages stellt uns Rayana Vuillemain die Association Caméléon Centre Conservation (Schweiz) vor – dies ist der einzige Vortrag auf Englisch.

Am Sonntag wird es noch einmal bunt: Lars Dwinger berichtet über eine Madagaskarreise ins südliche Hochland und den zentralen Osten der Insel. Zwischen Teppichchamäleons und Reisfeldern war er genauso unterwegs wie im Regenwald von Ranomafana, wo er auf eine Vielfalt kleiner und großer Chamäleons traf. Den Abschluss macht Markus Grimm, der uns eine Übersicht zu Chamaeleo chamaeleon in seinem natürlichen Lebensraum in Europa sowie der Haltung und Nachzucht im Terrarium gibt.

Wir freuen uns sehr auf ein schönes Treffen und viele Chamäleonfreunde!

Chamaeleo namaquensis Nachzuchten in der AG

Chamaeleo namaquensis Nachzuchten in der AG

AG Interna Nachzuchten

Ein toller Nachzuchterfolg ist dem AG-Mitglied und ehemaligem AG-Sprecher Timo Weiß diese Woche gelungen: Seine Chamaeleo namaquensis Nachzuchten sind erfolgreich geschlüpft. Herzlichen Glückwunsch!

Das Namaqua-Chamäleon ist eines der wenigen existenten Chamäleons, die tatsächlich in echten Wüsten vorkommen. Es lebt in der Natur in Namibia, Südafrika und Angola auf dem afrikanischen Kontinent. Im Gegensatz zu vielen anderen Chamäleon-Arten bewohnt es vorwiegend den Boden und niedrige Sträucher.

Foto: Einen Tag altes Jungtier auf der Hand des erfolgreichen Halters

Abschied von Guy Kremer

AG Interna Allgemeines

Liebe AG-Mitglieder,

uns erreichte eine traurige Nachricht.

Unser langjähriges und treues Mitglied Guy Kremer ist leider am letzten Samstag viel zu jung verstorben.

Jeder, der ihn kannte, schätzte ihn für seine ruhige, sachliche Art und seinen großen Wissensschatz. Man konnte mit ihm kontrovers diskutieren und bekam immer wieder neue Anregungen und Tipps, sei es über die nächste Seychellenreise oder über das Leben allgemein.

Seinen letzten schweren Kampf hat er leider verloren. Unsere Gedanken sind nun bei seiner Familie.

Wir werden Dich vermissen…

David